Treibgut

(nach einer Kurzgeschichte aus «Blitzeis»)

 

Stimmen:

Regie:

Südwest Rundfunk, 2001

• Hörbeispiel folgt

1. Telefon
Beantw.: (einige Sekunden klassische Musik, dann ein Pfeifton, Stille)
Robert: Hallo? Lotta Lehtonen? Ich nehme an, das Band zeichnet auf. Ich heisse Robert. Ich habe deine Nummer von der Agentur. Ich würde die Wohnung gern mal sehen. Ruf mich doch an, wenn du Zeit hast. Meine Nummer ist 212 757 5944.
Beantw.: (ein Pfeifton)

2.
Erzähler: Aus Gründen, die nichts zur Sache tun, brauchte ich für einige Zeit eine Wohnung. Eine halbe Stunde nachdem ich sie angerufen hatte, rief Lotta zurück. Als wir uns besser kannten, erzählte sie mir von Joseph. Er sei der Grund, weshalb sie den Beantworter nicht bespreche. Er dürfe nicht wissen, dass sie zurück sei in der Stadt. Lotta war Finnin und wohnte im West Village auf Manhattan.

3. Wohnung
Lotta: Ich muss die Wohnung manchmal vermieten wenn ich keine Arbeit habe. Kein Geld.
Robert: Schön. Und die Küchensachen bleiben auch?
Lotta: Alles bleibt hier. Nur ich nicht.
Robert: Und wo wohnst du in der Zwischenzeit?
Lotta: Meistens bei Freunden. Aber diesmal habe ich noch niemanden gefunden. Weisst du einen Platz für mich?
Robert: Naja. Im Prinzip ... es ist ja genug Platz hier ...
Lotta: Danke. Toll. Das ist lieb. Auch wegen der Katze ...
Robert: Du hast eine Katze?
Lotta: (ruft) Romeo! Romeo! Komm, sag guten Tag.
Robert: Wie alt ist sie?
Lotta: Er ist etwas scheu. Er sitzt bestimmt wieder unter dem Bett. Du wirst ihn schon noch sehen. Magst du Katzen?
Robert: Naja. Wenn sie keine Haare verlieren.
Lotta: Er ist erst ein paar Monate alt. Ich weiss nicht genau. Ich habe ihn geschenkt bekommen. Eigentlich ist er ein Weibchen. Aber das habe ich nicht gewusst, als ich ihn gekriegt habe.
Robert: Du könntest sie doch Julia nennen.
Lotta: Das passt nicht. Er ist ganz schwarz.
Robert: Passt in die Wohnung.
Lotta: Wenn das Telefon klingelt ... Du darfst es nie direkt abnehmen. Warte immer, bis du weisst, wer dran ist. Wenn du mich anrufen willst, ruf mich. Dann stelle ich den Beantworter ab.
Robert: Warst du da, als ich zum erstenmal anrief?
Lotta: Ja.
(...)

 

Ich und die anderen
Fremd gehen
In Vitro
Der letzte Autofahrer
Bildnis eines Knaben mit Peitsche
Fremd gehen
Agnes
Nachtkampf oder die Kunst des Tee-Weges
Werum mer vor de Schtadt wohned
Passion
Was wir können
Blitzeis
Jedermannsrecht
Treibgut
Das Schweigen der Blumen
Der Kuss des Kohaku

 

Aktuelles Lesungen Texte Prosa Hoerspiel Theater Film Journalismus Satire Werbung Biografie Bilder Newsletter Kontakt Links Agnes

 

Facebook