Agnes

 

Regie: Holger Rink
Musik: Inken Mutarda
Stimmen: Imogen Kogge, Konstantin Graudus, Matthias Hase, Hille Darjes, Werner Staats, Nomena Struss

Radio Bremen, 1997

• Hörbeispiel folgt

(...)

raumlos

Walter: Ich schreibe die ganze Nacht. Ein paarmal lege ich mich hin, aber ich kann nicht schlafen und stehe wieder auf und schreibe weiter. Dass ich mich mit Louise treffe, in einem Kino, am Nachmittag. Wir sahen den Film nicht zu ende.

draussen, Strasse, Verkehrslärm

Louise: Komm, wir mieten ein Zimmer. Ich weiss ein Hotel ... nur für den Nachmittag.
Walter: (erzählend) Wir nehmen ein Taxi in ein Aussenquartier. Du bezahlst. Du hast alles bei dir, was du brauchst.
Louise: Einen Kamm, Spiegel und Schminkzeug, Unterwäsche zum wechseln (lacht), Kondome.

Hotelzimmer, Fernseher läuft

Walter: (erzählend) Und dann bleiben wir drei Tage. Und ich gehe jeden Morgen hinunter und bezahle für noch eine Nacht und noch einen Tag.
Walter: Der Portier hat mich angeschaut und mir zugeblinzelt und schmutzig gelacht.
Louise: Er ist diese Art von Gästen gewohnt.
Walter: (erzählend) Er ist diese Art von Gästen gewohnt. Und es stört ihn nicht, als der Bote vom chinesischen Restaurant an der Ecke uns Essen aufs Zimmer bringt. Nur dem Boten ist es peinlich, weil ich in Unterwäsche an die Türe gehe, und weil du nackt im Bett liegst.
Louise: Es ist so heiss hier ...
Walter: Geben sie mir auf zehn Dollar raus.
Louise: Was hast du bestellt?
Walter: (erzählend) Drei Tage lang lieben wir uns und essen Frühlingsrollen und gebratenen Reis und Nudelsuppe.
Louise: Süss und sauer? Ich kann das Zeug nicht mehr sehen. Gibt es keine anderen Restaurants in der Gegend?
Erzähler: Drei Tage lang liebten wir uns und dachten an nichts anderes ... und dachten an nichts.

(raumlos)

Walter: Drei Tage lang ging ich nicht aus dem Haus, holte nur Bier und Videos im Laden, unten in der Lobby. Und schrieb von Louise. Und immer war es mir, als betrüge ich dich.
Agnes: Am dritten Tag endlich kamst du.
(...)

 

Ich und die anderen
Fremd gehen
In Vitro
Der letzte Autofahrer
Bildnis eines Knaben mit Peitsche
Fremd gehen
Agnes
Nachtkampf oder die Kunst des Tee-Weges
Werum mer vor de Schtadt wohned
Passion
Was wir können
Blitzeis
Jedermannsrecht
Treibgut
Das Schweigen der Blumen
Der Kuss des Kohaku

 

Aktuelles Lesungen Texte Prosa Hoerspiel Theater Film Journalismus Satire Werbung Biografie Bilder Newsletter Kontakt Links Agnes

 

Facebook